Selbst organisiert oder über die Reederei gebucht - das ist die Frage bei Ausflügen auf einer Kreuzfahrt. Hier zu sehen: Langkawi (Malaysia).

Selbst organisiert oder über die Reederei gebucht – das ist die Frage bei Ausflügen auf einer Kreuzfahrt. Hier zu sehen: Langkawi (Malaysia).

Ausflüge an Land gehören genauso zu einer Kreuzfahrt wie der Aufenthalt an Bord. Wer’s bequem haben will, der bucht die Ausflüge natürlich über die jeweilige Reederei. Der Haken: Die Ausflüge gehen normalerweise richtig in Geld. Für mich ist es daher meist selbstverständlich, dass ich die Ausflüge selbst organisere. Wie ich dabei vorgehe, will ich Euch in diesem Artikel beschreiben. Dicke Reiseführer muss man dafür nämlich nicht wälzen.

Dass die Ausflüge der Reedereien etwas teuer erscheinen hat einen Grund. Die Unternehmen versuchen den Reisepreis möglichst gering zu halten, um im Wettbewerb mit anderen bestehen zu können. Aber das Geld muss eben anders wieder rein kommen – so eben auch durch Ausflüge. Dabei hat es auch Vorteile den Ausflug von der Reederei zu buchen.

  • Ich muss mich um nichts selbst kümmern. Ich werde am Schiff abgeholt und wieder zurück gebracht.
  • Ich muss mir vor der Reise keine Gedanken machen, was schöne Ziele sind im entsprechenden Hafen.
  • Es besteht keine Gefahr, dass ich das Schiff verpassen könnte. Wenn die Gruppe Verspätung hat, wartet das Schiff.
  • Bei deutschen Unternehmen sind die Ausflüge in der Regel auf Deutsch – auf eigene Faust organisierte Ausflüge mit deutscher Führung zu organisieren, könnte hier und da schwierig sein.
  • Auch speziellere Ausflüge (Golf, Biken) sind möglich, da entsprechendes Equipment gleich mit an Bord ist.

Aber es gibt neben den meist hohen Preisen auch weitere Haken:

  • Bei vielen Bustouren wird man von dauerquasselnden Reiseleitern unterhalten. Man hat zwar in dem Moment vielleicht das Gefühl, etwas Interessantes zu erfahren, aber merkt man sich das alles am Ende auch? Und: Manche Reiseleiter können auch nerven.
  • Gefällt es einem an einem Ort einmal besonders gut, gibt es keine Möglichkeit zu bleiben, schließlich fährt der Bus pünktlich weiter.
  • In großen Gruppen durch die Touristenattraktionen geschleust zu werden, ist nicht jedermanns Sache.

Kurzum: Es lohnt sich durchaus Ausflüge individuell zu planen. Wie gehe ich dabei nun vor?

Ich informiere mich in Kreuzfahrtforen über die jeweiligen Häfen. Erste Anlaufstelle sind für mich die Foren von Wasserurlaub.info – hier geht’s zwar in erster Linie um Aida-Reisen, aber die Häfen werden ja auch von anderen Reedereien angelaufen, hier solltet Ihr also fündig werden. Wer mit Kindern unterwegs ist, findet Tipps bei Kids-on-cruise.de. Unschlagbar für die Karibik beispielsweise, sind aber die englischsprachigen Foren von Cruise Critic.

Dort finde ich Infos, was interessant ist in den jeweiligen Häfen und wie die Punkte zu erreichen sind. Allerdings dauert das Studieren der Foren einige Zeit. Ich kann durchaus verstehen, wenn da jemand keine Lust darauf hat und doch lieber bei der Reederei bucht.

Entscheidende Frage an jedem Ort: Brauche ich einen Mietwagen oder nicht? Der sollte in jedem Fall vor der Reise reserviert werden – welche Stationen in Frage kommen, findet Ihr auch in den Foren. Sucht man die Station erst auf, wenn man schon an Ort und Stelle ist, ist die Miete in der Regel teurer, oder günstige Autos sind schlicht alle verliehen.

Leider liegen die Mietwagenstationen in den Häfen nicht immer so günstig, teilweise ist sogar gar keine in der Nähe. Daher sollte man sich zu Hause schon Karten ausdrucken, wo die jeweilige Station gelegen ist. Wobei man oft nicht weiß, wo genau das Schiff anlegen wird – was das Ganze von der Planung her nicht so einfach macht. Notfalls muss man eben im Hafen ein Taxi zur Mietwagen-Station nehmen. Was ich auch schon erlebt habe: In manchen Orten sind die Stationen beispielsweise am Sonntag geschlossen – dann kann man leider auch nichts machen, wenn man ausgerechnet an einem Sonntag im Hafen ist.

Mietwagen-Agenten versuchen gern mal einen teureren Wagen aufzuschwatzen oder irgendwelcheZusatzversicherungen. Meist sind die aber nicht nötig – hautpsache man hat eine Vollkasko-Versicherung für den Wagen.

Auf vielen Kreuzfahrten warten einsame Strände an Land.

Auf vielen Kreuzfahrten warten einsame Strände an Land.

Mit dem Mietwagen unterwegs zu sein, birgt natürlich ein gewisses Risiko. Denn: Was passiert, wenn man eben doch mal eine Panne oder einen Unfall hat. Derartige Unwägbarkeiten sollte man bei der Zeitplanung auf jeden Fall berücksichtigen. Also nicht erst kurz vor Abfahrt des Schiffes wieder zurück sein, sondern deutlich früher. Das Schiff wartet nicht. Wichtig: Immer die Telefonnummer des Schiffs mitnehmen (steht manchmal auch auf der Bordkarte), für den Fall das doch etwas passiert. Und je nach Land, kann es auch nicht schaden den Reisepass dabei zu haben, falls Ihr das Schiff doch mal verpasst.

Wer nun keine keine Lust hat vorher etwas zu planen: In vielen Häfen gibt es örtliche Veranstalter, bei denen man (oft günstiger als auf dem Schiff) Ausflüge buchen kann – oder aber es stehen Taxis bereit, die auch spezielle Rundfahrten anbieten. Aber ob das nun auch wirklich so ist, da solltet Ihr doch vorher mal in die Foren schauen. Ansonsten gibt es ja immer noch die Möglichkeit einfach so von Bord zu gehen – oder weiter weg zu fahren. Aber in manchen Häfen kann das sehr ernüchternd sein, weil es hier schlicht nicht viel zu sehen gibt.

Eine andere Möglichkeit an alternative Ausflüge zu kommen, die häufig günstiger und individueller sind als von den Reedereien direkt, ist GetYourGuide. Hier bieten unter anderem Privatleute ihre Dienste an.

Fazit: Wer’s bequem haben will, der bucht über die Reederei. Ausflüge selbst organisieren braucht seine Zeit – manchen macht das aber auch besonders viel Spaß. Und ja, am Ende spart man so fast immer auch Geld.

Ausflüge mit Get Your Guide buchen

Bestelle den Morrletter!

Kein Video mehr verpassen, Spannendes aus der Kreuzfahrtwelt und tolle Schnäppchen - jeden Sonntag neu!