Eine wichtige Frage vor der AIDA-Reise: In welcher Kabine möchte ich übernachten. Nein, auf dem Schiff ist das nicht wie im Hotel und es handelt sich um Zimmer – sondern es sind Kabinen. Das Schiff hat auch keine Stockwerke oder Etagen – sondern nur Decks. Und was die Position angeht, da kann die Kabine beispielsweise im vorderen Bereich (Bug) liegen oder im hinten Bereich (Heck). Außerdem rechts (steuerbord) oder links (achtern). 

Im Vergleich zu vielen anderen Reedereien sind die Kabinen auf den bisherigen AIDA-Schiffen eher einfach gehalten. Hübsch, aber funktional und simpel. Die einfache Reinigung der Kabinen war vermutlich ein wichtiges Ziel, als man sich überlegt hat, wie die Kabinen aussehen sollen.

Apropos Reinigung: Bei den meisten Reedereien ist es üblich, dass die Kabine zwei Mal am Tag gemacht wird, bei AIDA kommt der Kabinensteward aber nur morgens zur Reinigung.

Innenkabinen

Wenn in der Werbung mit besonders günstigen Preisen für eine Kreuzfahrt geworben wird, dann geht es meist um den Preis für einen Innenkabine. Die Innenkabine liegt – wie der Name schon sagt – im Innern des Schiffes, die verfügt also über kein Fenster. Schiffsneubauten versucht man heutzutage so zu konstruieren, dass es möglichst wenig Innenkabinen gibt. Zwar ist die Innenkabine günstig, aber viele wollen dann doch nicht auf den Blick nach draußen verzichten.

Für mich ist eine Innenkabine völlig in Ordnung, weil ich mich während einer Kreuzfahrt sowieso nur relativ selten in der Kabine aufhalte. Außerdem schlafe ich gern im Stockdunkeln – und das ist in einer Innenkabine natürlich auch gegeben.

Während meiner ersten AIDA-Kreuzfahrt haben wir 2003 zu dritt in einer Innenkabine übernachtet – es gibt beispielsweise Innenkabinen mit zwei Doppelstockbetten. Mit Mitte 20 macht man sowas noch, aber später hat man da vielleicht keine Lust mehr drauf. Schließlich dauert es doch morgens ewig, wenn jeder einzeln ins Bad muss.

Außenkabinen

Die Außenkabinen – oder wie AIDA sie neuerdings nennt Meerblickkabinen – sind in der Regel genauso groß wie eine Innenkabine, verfügen aber über ein Fenster. Teilweise hat man dann freien Blick aufs Meer – es gibt aber auch Außenkabinen, wo der Blick aus dem Fenster durch ein Rettungsboot beispielsweise versperrt ist. Diese Kabinen sind dann etwas günstiger – und werden im Katalog auch als Kabinen mit eingeschränkter Sicht gekennzeichnet.

Meiner Meinung nach ist der Vorteil einer Außenkabine gegenüber einer Innenkabine nicht so gewaltig. Im Gegenteil: So ein Blick aus dem Fenster macht häufig Lust auf mehr – und man ärgert sich, keine Balkonkabine gebucht zu haben.

Balkonkabinen

Die Balkonkabine ist der Shootingstar auf Kreuzfahrtschiffen gewissermaßen in den vergangenen Jahren. Kam AIDAcara Mitte der 90-er Jahre noch ohne Balkone aus, entwickelte sich der Markt doch so, dass ohne Balkonkabinen auf einem Kreuzfahrtschiff gar nichts mehr geht.

Schiffe werden heute so konstruiert, dass sie ein Maximum an Balkonkabinen bieten. Meiner Meinung nach hat das den Nachteil, dass es die Schiffe nicht wirklich schöner macht – weil diese Aneinanderreihung von hunderten Balkonen in der Regel nicht wirklich schön aussieht.

Auf den AIDAs waren die Balkone bisher eher klein, das soll sich aber ja auf der AIDAprima ändern, wenn es Veranden gibt, die mindestens sechs Quadratmeter groß sind. Auf den bisherigen Balkonen kann man zumindest in Ruhe auf zwei Stühlen sitzen und beispielsweise lesen. Weil die Balkone zu klein für Liegen sind, hat man aus der Not eine Tugend gemacht und stellt auf Wunsch Hängematten zur Verfügung.

In der Hängematte auf dem Mini-Balkon liegen – das mag in der Theorie und im Katalog toll klingen, mein Ding ist es nicht so wirklich…

Balkon schön und gut – schade ist es aber, dass es auf den AIDAs nicht – wie bei den meisten internationalen Reedereien einen kostenlosen Roomservice gibt. So kann man also nicht etwa ganz bequem im Schlafanzug auf dem Balkon frühstücken. Auch Minibars gibt es nicht auf den Kabinen. Immerhin kann man nun auf den meisten AIDAs gegen Gebühr Pizza auf die Kabine bestellen.

Diese drei Kabinentypen sind die Wichtigsten. Natürlich gibt es auch Suiten, Spa-Kabinen und noch einige Typen mehr. Videos zu den Kabinen gibt es auf YouTube in dieser Playlist.

Bestelle den Morrletter!

Kein Video mehr verpassen, Spannendes aus der Kreuzfahrtwelt und tolle Schnäppchen - jeden Sonntag neu!